Ende des Auslandssemesters

Meine Freundin ist gestern nach einem halben Jahr sicher auf dem Düsseldorfer Flughafen gelandet. Das „Horrorvideo“ von der Flugzeuglandung beim Sturmtief Emma kannte meine Freundin zum Glück nicht, denn sonst hätten sie die Turbulenzen, die es auch auf ihrem Flug in etwas größerem Maße gab, vielleicht mehr aus der Ruhe gebracht. Aber so war das einzige, was für ein bisschen Unmut sorgte die mehr als einstündige Verspätung. Aber was solls: nach einem halben Jahr kann so eine Stunde auch kaum noch stören und als wir uns in die Arme schlossen, war die Verspätung auch schon vergessen.

Einen Beitrag in der Kategorie „Auslandssemester“ wird es jetzt nicht mehr geben. In den nächsten Wochen werde ich die Kategorie gegen ein Tag in der Themenwolke austauschen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.